Dr. Manuel Burzler

Der Mitochondrien-Stoffwechsel

Biografie

Dr. Manuel Burzler

Empfehlungen:
Hochwertiges Vitamin D (Liposomal und mit E,D,K!) von Natugena
Gutschein über 10 Euro mit dem Gutschein-Code "1685"

Hochwertiges Omega 3 (Algenöl) von Norsan
15% Rabatt mit dem Code "FA047"

Hochwertiges Glutathion von Natugena
Gutschein über 10 Euro mit dem Gutschein-Code "1685"

Über Dr. Manuel Burzler:
Meine Eltern sind beide Heilpraktiker, daher wurde mir die Philosophie der Einheit des Körpers schon früh in die Wiege gelegt.
Nach meiner aktiven Zeit als Schulmediziner, habe ich mich auf Naturstoffmedizin und Epigenetik spezialisiert, um das Gleichgewicht wiederherzustellen und die Gesundheit zu optimieren.

Ich arbeite in der Praxis Burghardt und Hierl in München als Arzt für Epigenetik und Mitochondrienmedizin.

Während meiner Arbeit mit Patienten wurde mir klar, dass ich mich darüber hinaus in Umweltmedizin spezialisieren möchte, um herauszufinden wie chemische Stoffe in unserer Umwelt unserer Gesundheit Schaden zufügen und was wir zur Entgiftung unseres Körpers tun müssen. Die Art und Weise, wie wir unseren Körper gesund erhalten, hat mich schon immer fasziniert, und ich habe die meiste Zeit meines Lebens bereits damit verbracht zu lernen, wie man ihn bei der Erreichung dieses Ziels unterstützen kann.

Durch die Gründung des DGName Vereins, der deutschen Gesellschaft für Naturstoffmedizin und Epigenetik möchte ich einen Austausch von Wissen über medizinische Erkenntnisse der Naturheilkunde und ganzheitliche Therapiemöglichkeiten für Ärzte und Fachkräfte ermöglichen, um so Patientenbehandlung weitreichend zu verbessern.

Weitere Infos:

HealVersity - Online-Ausbildung zum zertifizierten Epigenetik-Coach

HealVersity ist eine Plattform, in welcher medizinisches Wissen mit Erfahrungen aus langjähriger Persönlichkeitsentwicklung verknüpft und authentisch an alle weitergeben werden soll.

Exklusive Kongressrabatte

54 Kommentare

  • Gudrun Rieck

    ein toller Arzt,, man versteht gut die Zusammenhänge ,, sehr gut erklärt, bin total begeistert….

  • Margret

    Lieber Michael,

    muß es unbedingt. CMT-Öl sein. Reicht nicht auch das normale Kokosöl, z.B. vo Dr. Goerg
    in Rohkostqualität?

    LG Margret

  • Raphaele

    Sehr gut erklärt, tief in die Zusammenhänge des Körpers eingestiegen, trotzdem immer so, dass man gut folgen konnte. Herzlichen Dank für die tollen Infos!

  • Salamander

    GENIAL – großartig – so spannend – !!!
    als Laie verstehen wir wahrscheinlich im Grunde nichts – UND DENNOCH – STAUNEN, FASZINATION – motivierend „durchzuhalten“, gesund zu werden.
    Sehr gut erklärt, nimmt uns auch emotional motivierend mit – vielen vielen Dank!

  • carmen

    danke, ich habe „es“ schon mehrfach gehört, braucht man vielleicht auch als laie! es hat sich mir besser zusammengefügt.

  • Hanne

    Danke, gut erklärt mit Empfehlung zur Selbsthilfe.

  • Claudia Matthiesen

    Alu-Flaschen mit säurehaltigen Getränken ist verständlich.
    Wie sieht es aus mit dem klassischen italienischen Alu-Espresso-Kocher? Ich nutze diesen seit vielen Jahren täglich….hmmm, unbedenklich?

  • Regina Günther

    Danke für die hilfreichen Erklärungen!

  • Jasmin

    Super! Das war sehr spannend und so tolle Tips hat man mitgenommen. Vielen Dank

  • Julia

    Danke für dieses spannende Interview!
    Funkstrahlung schädigt auch die Mitochondiren, oder? Besonders im Calcium-Stoffwechsel greift die Strahlung ein. LG, Julia

  • Maike Wegner

    Vielen Dank,
    das war sehr aufschlussreich und gut erklärt.
    VG, Maike

  • Heide Baser

    Super Interview. Vielen Dank gebe ich gerne weiter. War Krebs Patientin.
    Herzliche Grüße

  • Irmhild Voit-Franz

    Danke. Herr Dr Burzler, für Ihren aufschlussreichen Vortrag. Eine Frage zum Thema Fette: Was halten Sie von Arganöl aus dem Reformhaus?
    Danke,, Irmhild Voit-Franz

  • Liebe Zuschauer, ich freue mich sehr über ihr Feedback. Ich möchte hier einmal auf die Fragen eingehen:
    1. Ist statt MCT Öl auch biologisch reines Kokosöl möglich?
    – Ja!
    2. Sind Alu-Espressobecher auch schädlich und geben Alu ab?
    – Ja! Kaffee ist sauer und löst Alu damit noch mehr! Raus damit aus dem Haushalt!
    3. Funkstrahlung
    – Mittlerweile weiß man aus Studien, dass Mobilfunkstrahlung und W-lan zu einem Calciumeinstrom in die Zelle führt–> das elektrische Potential der Zelle ändert sich… Das kann weitreichende Folgen haben.
    4. Omega 3 Fischöl und Omega 3 Algenöl besitzen ein unterschiedliches Verhältnis an EPA und DHA…Das ist der Unterschied.

  • Vielen Dak! Ein sehr sehr wichtiger Beitrag, weil die zunehmende elektromabnetische Belastung die Mitochondrien zunehmend schädigt und zu einer müden Gesellschaft führt. Siehe dazu auch bei Biophysikern, die sich damit befasst haben, z.B. Dr. Paul Héroux, Canada.

  • Bärbel

    Sehr guter Beitrag, verständlich und zusammenhängend erklärt, konnte wertvolle Informationen mitnehmen. Vielen Dank.

  • Raic

    Geballtes Fachwissen von einem sehr sympathisch und vor allen Dingen absolut kompetenten Arzt. Habe soviel wissenswertes erfahren und sage nur: Vielen Dank Manuel

  • Konny

    Ein toller Beitrag. Gibt es hier in Norddeutschland auch einen Arzt für Mitochondrienmedizin?

  • Sonja

    Ganz toller Beitrag! Vielen Dank für die vielen Infos! Großartig!

  • Mone

    Einen Arzt in Schleswig-Holstein kenne ich leider nicht, aber eine sehr gute Heilpraktikerin in Schleswig, die richtig viel Erfahrung mit mitochondriale Medizin hat. Und da diese Untersuchungen und Therapien sowieso nicht von der Kasse bezahlt werden, kann man auch zum Heilpraktiker gehen, der mit deutlich niedrigeren Stundensätzen arbeiten kann. Vielen Dank für den sehr informativen und angenehm ruhig vorgetragenen Vortrag.

  • Marc

    Super Infos, vielen Dank, wieder viel gelernt. Auch für Laien gut erklärt. Toller Arzt und toller Moderator

  • Martina Fischer

    Super Beitrag, ganz herzlichen Dank für so viel wissen was man frei mit uns teilt????um seine Ernährung noch besser zu optimieren???????? Danke

  • Margitta

    So offen und ganzheitlich wünschte ich mir einen Hausarzt. Danke für die vielen Einblicke – wir Menschen sind schon ein „weites Feld“ inmitten des Lebens.

  • Claudia Rommel

    Ganz tolles Interview. Hätte ich noch stundenlang zuhören können, da es unglaublich interessant war. Vielen Dank dafür. Leider sind solche tollen Ärzte nie bei mir in der Nähe.
    Kevin und Ingo: vielen Dank für Eure ganz fantastische Arbeit.

  • Erika

    Erika
    DANKE FÜR DIESEN AUSSERGEWÖHNLICHEN BEITRAG, HABE VIEL GELERNT

  • Silvia

    Vielen Dank, war sehr interessant und für jedermann verständlich…..und sehr sympathisch vorgetragen.

  • Sonja W.

    Herzlichen Dank für Supi-Vortrag bzw. -Interview!
    Gibt es Glutathion auch ohne Soja?

  • Rosi

    Super spannend, und toll erklärt.
    Vielen Dank!

  • Edith Meyer

    An Konny:
    Ja, es gibt in Rostock Herrn Dr Bodo Kuklinski. Er ist bereits sehr alt, aber, falls er nicht mehr praktiziert, könnte er Aerzte weitergebildet haben.

  • Brigitte Hertkorn

    Sehr spannendes Interview. Schade dass es nicht noch so kompetente Ärzte gibt. Herr Burzler ist außerdem sehr sympathisch.

  • Elisabeth

    gibt es in Heidelberg, Mannheim … einen ähnlich kompetenten Arzt ?

  • Julia

    Vielen Dank für Ihren spannenden Vortrag, lieber Dr. M. Burzler! Wie sieht bei Ihnen eine Therapie bzgl der Stoffwechselstörung HPU aus? Wie begleiten Sie Kinder und Jugendliche, die von HPU betroffen sind?

  • Christoph Nolte

    Regelmäßiges Kaffeetrinkenmerhöht die Permeabilität der Darmbarriere um den Faktor 4 (Instagram, 27.1.23, Chris Michalk, Biologe, mit Angabe der Studie). Darüberhinaus ist ja die Schwächung der Nebennierenrinde bekannt.

  • Sabine Kriebel

    Bemerkenswertes Interview! Frage: Gibt es Diagnoseverfahren für Mitochondriopathie? Und ist Ihnen in Berlin jemand (Arzt oder HP) bekannt, der sich damit auskennt?
    Vielen Dank!

  • Christoph Nolte

    Antwort für Sabine Kriebel:
    Frau Dr. med. Orfanos-Boekel, Berlin.
    Vielleicht schauen Sie mal bei karmananda ganzheitlich auf YouTube herein. Dort werden häufig Laborbefunde besprochen,
    sicher auch zum Thema Mitochondriopathie.

  • Christoph Nolte

    Möchte eigentlich nicht belehren, aber bei dem Wort Glutathion wird nicht die zweite Silbe betont, wie bei Glutamin ist es die dritte Silbe. Anders bspw. bei Psoriasis, da ist es die zweite Silbe.

  • Horst Hayer

    Woraus werden die 12 kg ATP produziert? Aus 12kg täglicher Nahrung kann es ja nicht sein. Was geschieht aus diesen 12 kg ATP? Ausgeschieden werden ja auch nicht 12 kg täglich. Es muss sich also aus irgendwelchen Umwandlungen im Körper ergeben. Woher kommt die Energie für die ATP Produktion Im Körper existiert ja auch kein Perpetuum Mobile

  • Marion

    Vielen Dank für das tolle Interview!
    Eine Frage zu den Ölen bzw. Alternativen: Mit was brate ich mein Essen gesund und richtig an? Vielen Dank!

  • Sigrid

    Vielen Dank für diesen faszierenden Beitrag.
    Eine Frage zum Leinöl. Ich kaufe das frisch und kaltgepresste der Fa. Keimling, das direkt nach Pressung versendet wird. Es ist sehr gut. Andere Hersteller Filtern noch, wodurch die Haltbarkeit verlängert wird, aber die Schwebstoffe sind auch wertvoll ?
    Frisch gepresst müsste doch ausreichend sein.

    Vielen Dank Sigrid

  • Gudrun

    Sehr geehrter Herr Dr. Burzler, vielen Dank für Ihren sehr interessanten und lehrreichen Vortrag. Ich habe mal eine Frage zum Kombuchatee. Ich stelle mir diesen immer selbst her. Es sind ja viele probiotische Bakterien und Hefepilze vorhanden. Wie gut ist dieser Tee wirklich für die Darmflora?
    Vielen lieben Dank.

  • Konny

    Dankeschön. Ein sehr spannender Vortrag.
    Super erklärt und nachvollziehbar.
    Ich überlege seit längerem die Ausbildung zum Epigenetik-Coach zu absolvieren.
    Liebe Grüße Konny

  • Oli

    Super Interview mit einigen neuen interessanten Aspekten aus allen Bereichen.

  • Ellen

    Vielen Dank für diesen super infomativen und dennoch kurzweiligen Vortag Herr Burzler .
    welches Öl eignet sich dann fürs Kochen sprich stark erhitzen?

  • Heike

    Vielen Dank für dieses spannende Interview! Sehr viel Wissen sehr verständlich erklärt.
    Ich wünschte mir mehr solche Ärzte – ich hätte noch Stunden zuhören können.

  • Vielen Dank Dr. Burzler für diesen interessanten Vortrag mit den vielen Anregungen. Gerade die vier Schaubilder mit Ihren Erläuterungen waren sehr gut!

  • Daniele Wedadi-Zeimke

    Das möchte ich unbedingt hier los werden. Kenne Herrn Dr. Burzler schon von einem anderen Darm-Kongress. Ich war von ihm so begeistert, dass ich mir die Mühe gemacht habe, mir einen Termin bei ihm in der Praxis zu machen. Die Enttäuschung war groß. Dr. Burzler, war, wie die meisten Ärzte, unfreundlich und hatte keine Zeit. Den Gang hätte ich mir sparen können.

  • michaela kammerer

    Ganz grosse Klasse, herzlich Danke!

  • Angela

    Hallo, Das war ein toller Vortrag, und ich habe das meiste schon gekannt, aber Herr Doktor Burzler Hat gesagt, dass Meteonin oder so ähnlich ganz wichtig sei für Vegetarier, weil es das nur in Fleisch Gibt, ich habe davon noch nie gehört, weiss jemand, wo man Meteonin kaufen kann oder kann Herr Doktor Burzler selbst Das noch beantworten oder eine Kaufquelle empfehlen? Vielen Dank

  • Angela

    Sehr geehrter Herr Doktor Butzler,
    Kennen Sie ein Arzt bei Schaffhausen, der Mitochondriopathie Zum Thema hat?

  • Claudia Schneider

    Hallo Herr Dr. Burzler, vielen Dank für den tollen Vortrag! Bei mir wurde eine Dünndarmfehlbesiedlung festgestellt. Muss diese zuerst behandelt werden und dann kann man mit der medikamentösen Behandlung beginnen? Öle nehme ich so gut es geht bereits ein. Besten Dank!

  • Martina

    Danke für diesen fantastischen Beitrag,Herr Dr. M. Burzler! Meine Frage lautet: Ist es möglich durch eine dezielte Akupressur die Mitochondrien zu aktivieren?

  • Gerti

    Wirklich interessanter Beitrag und sehr gut erklärt.
    Vielen lieben Dank

  • Bettina Ledig

    Ich möchte gerne eine Antwort auf die Frage von Angela geben:
    Methionin ist eine essenzielle Aminosäure, sie kann also vom Körper nicht selbst gebildet werden. Methionin hat eine wichtige Funktion in unserem Körper und ist bei Pflanzennahrung oft im Mangel. Eine wichtige Methionin-Quelle ist für Menschen, die kein Fleisch essen, Sesam. Methionin ist auch in guten Aminosäure-Präparaten enthalten.

  • Sabine

    Antwort für Ellen und Marion: Kokosöl ist hoch erhitzbar. LG Sabine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Du möchtest dauerhaft Zugang zu allen Experteninterviews?

Sichere Dir doch schon jetzt das Gesundheit in deiner Hand-Komplettpaket.
Mit exklusivem Bonusmaterial der ExpertInnen – JETZT zum Aktionspreis!

Unsere Partner

Der darmgesund - Kongress wird unterstützt von großartigen Partnern.

Hier findet ihr unter anderem praktische Helfer für die darmgesunde Küche, leckere Produkte und Basics für eure Zubereitungen, hochwertige Nahrungsergänzungen und Nährstoffe und vieles mehr.

 

 

Hier geht es zu unserer Partnerseite: